Von Indira Minaja Marmanillo – Oberstufen – Lehrerin

kk_logo

Faustino Ccoyo Gallegos ist 18 Jahre alt und ein Schüler der 11. Klasse von Kusi Kawsay. Seine Kindheit verbrachte er bei seiner Familie in der Landgemeinde von Viacha, wo er sowohl die Natur als auch die Traditionen und die lebendige Kultur genießen konnte, und all die Weisheit des Pflanzens und Erntens der verschiedenen einheimischen Produkte er fahren konnte. Faustino Muttersprache ist Runa Simi – eine Sprache auf die er jetzt, im Alter von 18 Jahren, stolz ist. Seine Grundschul – Erziehung bekam  er in Viacha und auf der Gemeindeschule Bernardo Tambohuacso Pumayali in Pisac. Später entschied er sich, Kusi Kawsay zu besuchen. Er ist seit der 7. Klasse in unsrer Schule und hat sich gut eingefügt, seine Mitschüler schätzen besonders sein ausgeprägtes Mitgefühl.

 ‘Einen der Gründe, aus dessen ich Kusi Kawsay mag’, sagte Faustino, ‘ist die Gleichheit und der Respekt zwischen Schülern und Lehrern. Ich fühle mich wie zu Hause. ‘ Ein Wesensmerkmal von Faustino ist seine Beständigkeit mit der er seine Träume verwirklicht. In der 9. Klasse begann er Chullos (Traditionelle männliche Kopfbedeckung in den Anden) zu weben und hat es darin zu einer beeindruckenden technischen Perfektion gebracht. In zwei Jahren hat er ein Dutzend Chullos gewebt und ist ein wahrer Meister in seinen Handwerk. Er ist glücklich daß seine Arbeit geschätzt wird, was diesem althergebrachten Kleidungsstück auch den Respekt verschafft, den es verdient. Und wir sind glücklich, daß er von sich aus dieses Talent entwickelte.

Dieses Jahr wird er die Schule abschließen. Er fühlt in sich den Geist eines tapferen Kriegers, der von Kusi Kawsay genährt wurde. Er weiß, daßer noch viele Ziele erreichen muß. Er sagte uns auch, daßer die Kusi Kawsay Schule vermissen wird, und daßer für immer den freien Kolibri voller Leben und Kraft in seinem Herzen tragen wird.